2013

  •  Faschingsprobe der Nachwuchsmusiker am 8. Februar 2013
  •  D 2 Prüfung erfolgreich bestanden
  •  Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung am 17. März 2013
  •  Ernennung zum Ehrenvorsitzenden von Hans Ritter
  •  Ehrungen aktiver JbK-Musiker/innen 2013
  •  Ehrungen passiver JbK-Mitglieder 2013
  •  JBK Musiker in Bläserjugend des Kreisverbandes NEW/WEN aktiv
  •  80. Geburtstag von Pfarrer Leonhard Schinner
  • JBK spielt für Karl-Heinz Rummenigge in Floß

Faschingsprobe 2013

  • DSCN7140
    Zuerst wurde ein bisschen geprobt….

DSCN7149
…dann schminken die Nachwuchsmusiker Alfons und Jolanda (Dank das du den Spaß mitgemacht hast Jolanda, herzlich Willkommen bei uns :))

DSCN7152
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt…jeder schminkt die beiden „Freiwilligen“, was zu einem Gesamtkunstwer wird 🙂

DSCN7148

DSCN7159

Eine lustige Faschingsprobe, was für eine Gaudi und natürlich darf das traditionelle Krapfenessen nicht fehlen…selbstverständlich waren auch dieses Jahr wieder Senfkrapfen dabei 🙂

DSCN7160

Bilder:privat

 

D2 Abzeichen

Parkstein. (mpl) Dreiklänge, Musikgeschichte, Intervalle und chromatische Tonleitern: Peter Pylypiw beherrscht es aus dem Effeff. Mit seiner Trompete hat er das Leistungsabzeichen in Silber an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg abgelegt. Vorsitzender Hans Ritter gratulierte dem 18-Jährigen, der seit acht Jahren fleißig Trompete übt und in der Jugendblaskapelle spielt. Gefordert waren in einer theoretischen und praktischen Prüfung u.a. Dur- und Molltonleitern, Intervalle und Dreiklänge hören und spielen sowie Tonarten nach dem Quintenzirkel bestimmen. Ritter und Dirigent Alfons Steiner freuen sich über einen weiteren Silber-dekorierten Musiker in den Reihen der Jugendblaskapelle und spornten zum weiteren Üben an.
Herzlichen Glückwunsch Peter 🙂

Peter pylypiw 1

Peter Pylypiw 2

Bilder:privat.

 

 

Umbruch bei der Jugendblaskapelle

Führungsteam wechselt nahezu komplett- Dirigent kritisiert schlechten Probenbesuch

Parkstein. (adj) Einen nahezu kompletten Umbruch gab es im Führugsteam der Jugendblaskapelle (JBK). Bedeutenster Wechsel: Gisela Weß übernahm von Hans Ritter den Vorsitz. Er stand 10 Jahre an der Spitze des Vereins.

Der scheidende Vereinschef legte in der Jahreshauptversammlung einen detaillierten Rechenschaftsbericht vor. Er listete Termine auf, die die JBK wahrgenommen hat, bedauerte jedoch die geringe Teilnahme am Nordgautag in Lappersdorf.
Die Ausbilder und Musiker Stefanie Krapf, Anja Meier, Thomas Treml, Alfons Steiner, Dieter Hundhammer, Angela Schramek und Thomas Mort stellen Grundschülern Instrumente vor. Als musikalischen Höhepunkt nannte Ritter das Konzert in der Winklerhalle.
Der Vorsitzende erinnerte an das Abschlussfest oder den Fototermin zum Geburtstag von Bürgermeister Hans Schäfer. Die drei Nikolaus-Teams haben 105 Kinder in 44 Familien besucht, zudem betreute der Verein einen Stand am Christkindlmarkt.

Nach langer Diskussion sei vom Vorstand beschlossen worden, dass die Familien-Mitgliedschaft mit dem 18. Lebensjahr endet. Wie viele der über 800 Mitglieder von dieser Änderung betroffen seien, müsse erst noch ergründet werden, informierte Ritter. Zudem merkte er an, dass es schwierig gewesen sei, für den erkrankten Ausbilder Dieter Hundhammer eine Vertretung zu finden.

Das bestätigte Dirigent Alfons Steiner. Der plötzliche Ausfall Hundhammers sei ein schwerer Schlag gewesen. Dadurch sei das Jahr noch arbeitsintensiver geworden. Julia Gaach aus Windischeschenbach sei als Leiterin des Nachwuchsorchesters eingesprungen. Die Ausbildungsstunden übernahmen Dipl.-Musiklehrer Roman Chwalinski und Melanie Steiner. Aktuell nehmen 96 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Musikstunden. Neben dem Unterricht laufen kostenlose Proben für den Nachwuchs, und Gesamtproben.
Dazu kam die Teilnahme an Wettbewerben: Im letzten Jahr haben Laura Piller und Theresa Hösl (beide Es-Sax), Marina Sauer und Sabrina Busch (beide Querflöte) die D-1-Prüfung und Peter Pylypiw (Trompete) den D-2-Kurs bestanden. An die Gemeinde appellierte Steiner, beim Umbau des alten Rathauses an Unterrichtsräume für die JBK zu denken. Steiner betonte, dass er sich so manches Mal mehr Unterstützung von den Leuten wünschen würde, die ihn und die JbK sonst nur lobe.
Die aktiven Musiker rügte er für den unregelmäßigen Besuch der 49 Gesamtproben. Es gebe zwei Phasen: Vor dem Herbstkonzert kämen von 60 Musikern etwa 40 regelmäßig. Das restliche Jahr seien es nur 18 bis 25. „Das kann auf Dauer nicht gut gehen.“
Fleißiger sei das Nachwuchsorchester. „Bei 41 Nachwuchsproben waren im Schnitt von 23 Musikern 18 anwesend.“

Gravierende Änderungen ergaben sich bei den Neuwahlen. Die Schriftführerin Gisela Weß trat die Nachfolge von Vorsitzendem Hans Ritter an. Neuer Stellvertreter ist  Martin Lang (bisher Beisitzer). Er löst Eva Schmalzl ab. Kassier Andreas Trescher wurde wiedergewählt. Neue Schriftführerin ist Julia Steiner. Beisitzer bleiben Marion Ermer, Dieter Hundhammer, Karin Kick und Alfons Steiner. Neu in ihrem Team sind Getraud Bodenmeier, Richard Beer, Karl-Hein Sauer und Doris Riedl. Die Kasse prüfen Josef Kastner und Jens Reben (neu).

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern überreichte Weß Geschenke. Sie verabschiedete Schmalzl (18 Jahre im Vorstand), Maria Schmid (16 Jahre), Peter Melchner (10 Jahre) sowie Edeltraus Lober und Angelika Neumann. Auch Evelin Steiner, die 22 Jahre Kassenprüferin war und das Nikolausbüro organisiert hat, zog sich zurück.

Scan0010

Bild (adj) Die neu gewählte Vorstandschaft der JbK-Parkstein

 

Ernennung zum Ehrenvorsitzenden von Hans Ritter

Loblied auf Musikpionier
Parkstein. (adj) Mit Hans Ritter hat die Jugendblaskapelle nach Siegfried Kreuzer den zweiten Ehrenvorsitzenden. Dies beschlossen die Mitglieder einstimmig in der Jahreshauptversammlung. Außerdem erhielt Ritter die Verdiensstmedaille in Gold der Bundesregierung für Musikverbände.
Die neue Vorsitzdende Gisela Weß überreichte ihm unter tosendem Applauss die Ernennungsurkunde. Ritter war 10 Jahre Vositzender der Kapelle. Das Gründungsmitglieder hatte vor 22 Jahren das Amt des
2. Vorsitzendem übernommen. Das 10-jährige Jubiläum organisierte er als Festleiter. In den letzten zehn Jahren wuchs der Verein unter seiner Führung auf über 800 Mitglieder. In unzähligen Arbeitsstunden machte er sich für die musikalische Gemeinschaft stark.
Auch der Nordbayerische Musikbund, der mit Bezirksvorsitzendem Gerhard Engel und Kreisvorsitzendem Karl Wildenauer vertreten war, lobte das Engagement Ritters. Er haben Jugendliche an die Musik herangeführt. Aus diesem Grund bekam er die Vereinsbedaille in Gold. Ritter zeigte sich von den beiden Ehrungen total überrascht. Er versprach, dem Verein weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Lieber Hans, wir gratulieren Dir ganz herzlichen!
JBK_Ehrenvorsitzender_2013 (3)
Bild. (adj) Vorsitzende Gisela Weß überreichte Hans Ritter (2. und 3. von rechts) die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden. Dirigent Alfons Steiner, Kreisvorsitzender Karl Wildenauer, Bezirksvorsitzender Gerhard Engel(von rechts) und Ehrenvorsitzender Siegfried Kreuzer freuten sich mit dem Geehrten

 

Musik macht Freude

Jugendblaskapelle bedankt sich bei aktiven Mitgliedern

Parkstein.(adj) Ehrungen für langjähriges aktives Musizieren stand bei der Jugendblaskapelle auf der Tagesordnung. Dirigent Alfons Steiner, Ehrenvorsitzender Hans Ritter und Vorsitzende Gisela Weß freuten sich Mitglieder, die viele Jahre aktiv in der Jugendblaskapelle musizieren auszeichnen zu können. Sie bedankten sich bei den Aktiven und unterstrichen, dass ohne deren Engagement die vielen Auftritte und Ständchen nicht zu bewältigen wären. Der Bezirksvorsitzende Gerhard Engel und Kreisvorsitzender Karl Wildenauer des Nordbayrischen Musikbundes überreichten die Urkunden. Ausgezeichnet wurden Simone Köppl(25 Jahre), Maximilian Kreuzer, Daniela Schmidt, Melanie Steiner, Monika Wissmann(alle für 15 Jahre), Peter Bäumler, Theresa Bösl, Fritz Burkhard, Nadine Dütsch, Diana Glaubitz, Franz Janner, Nora Kellner, Antonia Krämer, Anja Meier, Laura Schieder, Erik Schiffmann, Josefine Spörrer und Helena Schiffmann(alle für 10 Jahre).
Euch alles herzlichen Glückwunsch! Auf viele weitere aktive Musikerjahre 🙂

JBK_Aktive_Ehr_2013 (2)

Bild (adj) Die für langjähriges aktives Musizieren Ausgezeichnet der Jugendblaskapelle Parkstein. Gerhard Engel(7.v.links) und Karl Wildenauer(5.v.Links) vom Nordbayrischen Musikbund überreichten die Urkunden.

 

 

 

Ehrungen passiver JbK-Mitglieder (17.03.13)

Grundlage erfolgreicher Arbeit für musikalischen Nachwuchs
Parkstein. (adj) In der Jahreshauptversammlung ehrte die neue Vorsitzende Gisela Weß (Zweite von rechts) und ihr Vorgänger Hans Ritter passive Mitglieder der über 800 Köpfe zählenden Jugendblaskapelle. Ritter sprach von der Grundlage für gute Vereinsarbeit.
Urkunden für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten:
Simone Mückl, Siegmund Friedrich, Stefan Schmalzl, Clemens Spiegel, Florian Neumann, Josef Wittmann, Karl Schraml, Sabine, Sebastian und Marina Trescher, Rita, Andreas und Franz Trescher, Corinna Seelow, Christa Oswald, Anette, Peter und Barbara Gerber, Bettina Fellner.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft gab es Urkunden für:
Thomas Schertel, Lukas Amberger, Josef, Anna und Theresa Kellner, Herrmann Sellmeyer, Anna und Franz Hofmann, Franziska Rupprecht, Hubert Striegl, Anna und Christina Legat, Tobias, Anja und Christian Meier, Franz und Georg Janner, Markus und Stefan Bäumler, Willi Hösl, David Steiner, Sebastian Schöner, Dominik Wittmann, Erik Schiffmann, Jonas und Michaela Meißner, Natalie Köstler, Martina Wismann, Doris Riedl, Julia Berndt, Eva-Maria König, sowie Adrian und Lukas Fleischmann.
Familien Urkunden erhielten Cornelia und Wolfgang Müller, Rasa und Johann Spiegel, sowie Martina und Reinhard Neumann.
Allen geehrten herzlichen Glückwunsch!

Scan0027
Foto: NT, adj

 

Junge Musiker blasen zum Angriff

In einer esten Kreisversammlung stellte sich der Vorstand der Nordoberpfälzer Bläserjugend vor. Kreisjugendleiter Daniel Zimmerer aus Pirk will das Kennenlernen und den Zusammenhalt der Jugend in den Blaskapellen fördern.

Allerdings ist aller Anfang schwer. Diese Erfahrung machte das neue Führungsteam des Musikkreises Neustadt-Weiden in der Versammlung im „Parksteiner Hof“. Die Jugendlichen wollten sich und ihre Ziele den Vertretern der Musikkapellen vorstellen. Allerdings waren von 26 Kapellen, die zum Einzugsbereich gehören, nur 4 Vertreter gekommen. Daniel Zimmerer und seinen Mitstreitern war die Enttäuschung anzumerken. Trotzdem wollen die Nachwuchsmusiker nicht aufgeben und die Kreisjugend neu beleben. Zimmerer, seine Stellvertreterin Julia Steiner aus Parkstein, Geschäftsführerin Sabrina Nößner aus Pirk sowie Schriftführerin Julia Schwarzmeier aus Etzenricht stellten die Ziele vor. Zur Vorstandschaft gehören außerdem die Beisitzer Lena Rast und Helena Schiffmann, sowie als Kassenprüfer Andreas Schraml (alle 3 aktive Musiker bei der JBK-Parkstein) an.

Bläserjug_Kreis_2013 (3)-1

Dem neuen Kreisvorstand der Nordbayerischen Bläserjugend gehören Julia Steiner, Julia Schwarzmeier, Sabrina Nößner und Daniel Zimmerer an. Bezirksjugendleiter Manuel Wendlik (von links) freut sich auf die Zusammenarbeit. Bild: adj

 

Zuversicht in Person

Katholiken aus Kirchendemenreuth und Parkstein feiern Leonhard Schinners
80. Geburtstag mit

Kirchendemenreuth/Parkstein. (sm) Mit einem Festgottesdienst und einem Stehempfang vor dem Gotteshaus feierten die Pfarrgemeinden Kirchendemenreuth und Parkstein am Dienstag den 80. Geburtstag ihres früheren Pfarrers Leonhard Schinner. Der Parksteiner Kirchenchor unter der Leitung von Josef Hausner und Emmi Garg an der Orgel begleiteten die von Pfarrer Pennoraj Tharmakkan in Konzelebration mit Schinner zelebrierte Messe. Begleitet von Fahnenabordnungen aller Vereine aus den beiden Orten zogen die Geistlichen in das dem Heiligen Johannes dem Täufer geweihte Gotteshaus ein. Schinner zeigte sich sehr bewegt über die große Anteilnahme der Bevölkerung an seinem runden Geburtstag. Er fühle sich mit Kirchendemenreuth sehr eng verbunden, schließlich habe er hier mehr als die Hälfte seines Lebens verbracht. Auch die Jugendblaskapelle Parkstein nahm sehr gerne an den Feierlichkeiten teil. Unter Leitung von Alfons Steiner gratulierte sie mit einem musikalischem Gruß, nämlich einem Standkonzert vor dem Gotteshaus.

IMG_0005

IMG_0006 (Bericht: NT vom 03.04.13, Bilder: privat) …weiter Bilder findet ihr unter „Bilder/ Aktuelle Bilder 2013“. Klickt euch durch 🙂

 

 

JBK spielt für Karl-Heinz Rummenigge in Floß

„Ein perfektes Wochenende“ für Rummenigge

Floß.  (mr) Zwischen Turin und Barcelona machte Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag in Floß Station. Zusammen mit dem FC-Bayern-Fanclub und unter den Klängen der JBK-Parkstein feierte er dessen 25-jähriges Jubiläum. „Das ist ein perfektes Wochenende für mich“, schwärmte der Vorstandschef der Münchner: „Gestern haben wir gegen den Club gewonnen, heute darf ich mit euch feiern.“ Natürlich lobte „Kalle“ auch die Flosser. Vor allem, dass sie sich 1988, einem Jahr in dem die Bayern nichts gewonnen hatten, gegründet hätten, imponierte ihm. „Viele machen das nur, wenn’s was zu feiern gibt. Rummenigge beeindruckte auch das soziale Engagement. Bis heute hat der Fanclub über 50 000 Euro gespendet.

Viel Applaus gab es auch für Gerhard Stadler, der den Verein damals mit 23 anderen Bayernfans gegründet hatte. Mittlerweile zählt der Fanclub 2500 Mitglieder. Mit Blick auf Bürgermeister Günter Stich bemerkte Rummenigge da süffisant: „Ich weiß nicht, wer hier im Ort mächtiger ist? Herr Stich oder Herr Stadler?“ Ausführlicher Bericht folgt.

3648528_tmb1

Quelle: Der Neue Tag, 15.4.13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen